ADHS, Asperger - Beratung für Eltern

Leitbild meiner Elternarbeit:

Um es kurz und klar auf einen Nenner zu bringen:

ADHS, und schon gar nicht das Asperger-Syndrom, sind als Störung an sich anerzogen! Darüber sind sich die Experten einig, auch wenn die Darstellung in der Öffentlichkeit häufig einen anderen Eindruck vermittelt.

Es ist heutzutage sehr modern, Eltern für jedes angenommene  Fehlverhalten ihrer Sprösslinge verantwortlich zu machen und ihnen Erziehungsversagen zu unterstellen.

Bei Kindern mit ADHS und insbesondere Asperger ist das besonders verletzend und ungerecht. Die meisten Eltern erleben eine Unzahl an Vorverurteilungen.

Dennoch scheint es mir nicht angebracht, sich selbst von solchen unüberlegten Reaktionen völlig freizusprechen.

Meine besondere Hochachtung gilt Menschen wie der Autorin

Gerhild Drüe, die ich folgend zitieren möchte. Sie hat in der

Einleitung zu ihrem Buch "ADHS kontrovers" * die Problematik für die Eltern mit wenigen Worten umrissen:

 

"Ob wir professionell mit Kindern und Jugendlichen arbeiten, ob wir mit oder ohne Kinder leben – wir glauben zu wissen, wie man Kinder zu erziehen hat. Wir fühlen uns deshalb auch berechtigt, wenn wir ein auffälliges Verhalten bei Kindern beobachten, daraus Rückschlüsse auf die Erziehungsfähigkeit der Eltern zu ziehen: Wir erlauben uns ein Urteil – ein Vorurteil. Doch wohl erst das hautnahe Erleben, das persönliche Betroffensein durch die ständige und intensive Beziehung zu einem jungen oder erwachsenen Kind mit ADHS, nur das Durchleben aller möglichen und unmöglichen Situationen lässt uns begreifen, dass es auch ganz anders sein kann als wir vorher gedacht haben.“

 

Ich teile ihre Ansicht, dass für die Eltern im Leben mit diesen Kindern fast nichts so ist, wie es oberflächlich den Anschein erweckt. 

  

 

*DRÜE, Gerhild (2007): ADHS kontrovers: Betroffene Familien im Blickfeld von Fachwelt und Öffentlichkeit. Stuttgart (W.Kohlhammer), S. 11-12.

 

Helga Thiel, Psychologische Beratung    kontakt@adhs-bonn.de | 0228-92975213 | Mitglied im Verband psychologischer Berater